Vergleich Pentax K-5 und K-1 im Cropmodus

Ich war lange Zeit am überlegen, ob ich von der Pentax K-5 zur K-1 wechseln sollte oder nicht. Ein Argument dagegen war, dass ich gerne mit langen Brennweiten fotografiere und hier der Crop-Faktor der APS-C Kamera einfach nützlich ist.

Die K-1 kann natürlich auch im Crop-Modus betrieben werden. Allerdings bleiben da von den schönen 36 Megapixel nur noch 15 übrig. Das wäre gegenüber der guten alten K-5 rechnerisch ein Rückschritt.

Klar, die K-1 hat den besseren Sensor. Auch wegen des fehlenden AA-Filters sind eigentlich trotzdem schärfere Crop-Aufnahmen zu erwarten.

Nachdem ich auch aus diversen anderen Gründen inzwischen doch auf die K-1 umgestiegen bin (und ich es keine Sekunde bereut habe), möchte ich dennoch den Vergleichstest im Crop-Modus machen.

Der Versuchsaufbau war denkbar primitiv: Auf einem Stativ bei schlechter Innenbeleuchtung nacheinander beide Kameras mit dem gleichen Objektiv (D FA 100mm Macro WR) und den selben Einstellungen getestet. Die K-1 war dabei in den Crop-Modus geschaltet.

Hier die Testbilder (auf die Gesamtbilder klicken um sie in voller Auflösung zu laden):

 Pentax K-5Pentax K-1 crop
Originalbild
(Klicken zum runterladen)
100% Crop
Größe Originalbild4928 x 3264 Pixel (16 MP)4800 x 3200 Pixel (15.3 MP)
Einstellungen100mm, f 5,6, ISO 400, 1/3 Sek.100mm, f 5,6, ISO 400, 1/3 Sek.
Fazit

Ich sehe in beiden Aufnahmen nicht viel Unterschiede. Das Bild der K-1 ist etwas kleiner, aber nur minimal. Dafür ist es ein bißchen schärfer. Insgesamt muss ich sagen, dass die K-1 trotz minimal weniger Megapixel genauso gute Bilder im Crop Modus abliefert – wenn nicht sogar bessere.

Darüberhinaus hat die K-1 natürlich unzählige weitere Vorteile.

Natürlich wäre eine Option die K3-II gewesen, die im Crop mit ihren 24MP sicherlich nochmal einen Vorteil bietet. Bei Betrachtung aller Faktoren (und des Klappdisplays) fiel die Entscheidung dann aber letztendlich auf die K-1.

2 thoughts on “Vergleich Pentax K-5 und K-1 im Cropmodus”

  1. Hallo Christian,

    ich stehe gerade vor der gleichen Entscheidung. Bei mir ist es auch die K5 die ersetzt werden soll. Klar wird das Potenzial der K1 im Crop Modus bei weitem nicht ausgereizt, aber gegenüber der K5 gibt es auch keine Verschlechterung und man kann vorerst noch die verfügbaren Objektive benutzen. Einige der DA Objektive sollen ja sogar Vollformat tauglich sein. Bist du immer noch zufrieden mit dem Wechsel zur K1?

    Gruß

    Karsten

    1. Hallo Karsten,

      ja, die K1 ist eine tolle Kamera. Die Bildqualität ist schon allererste Sahne. Ich möchte sie nicht mehr missen. Auch das “klappbare” Display hat sich für bodennahe Makroaufnahmen als extrem praktisch erwiesen – bei dieser Konstruktion war ich anfangs etwas skeptisch, aber ich muss sagen, das haben die von Pentax echt hervorragend gelöst. Extrem stabil und universell.

      Was ich im Vergleich zur K5 als “Nachteil” sehen würde: Die K5 mit 18-135 als Standardobjektiv ist schon kleiner und vor allem deutlich leichter als die K1 (hier hab ich meistens das DFA 24-70 drauf). Aber von nichts kommt nichts und die Leistung ist das höhere Gewicht eindeutig wert!

      Übrigens gibts im Internet eine schöne Übersicht mit vollformattauglichen Pentax-Objektiven. Such’ doch mal nach “pentax lens full frame compatibility”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.